Artikel
von Patrick Froch
Aus aktuellem Anlass möchte ich einmal ein paar deutliche Worte zum Thema Hoster und PHP loswerden. Nach dem die Weiterentwicklung von PHP 5.3 bereits Mitte 2013 eingestellt wurde, gab das PHP development team am 14.08.2014 das Ende von PHP 5.3 mit der Version 5.3.29 bekannt. Es wird nun keine Updates und auch keine Bugfixes für PHP 5.3 mehr geben. heise.de: schreibt hierzu:
"Die mittlerweile fünf Jahre alte Version der Skriptsprache erhält fortan keine weiteren Bugfixes mehr. Spätestens jetzt ist es angeraten, auf ein aktuelleres PHP zu wechseln."
Dem kann man sich nur anschließen, gerade da PHP 5.4 (erschienen am 01.03.2012) bereits in der Version 5.4.32 vorliegt. Die Version 5.5 (erschienen am 30.06.2013) liegt in Version 5.5.16 vor. Zu guter Letzt ist am 28.08.2014 die Version 5.6.0 erschienen. Um so unverständlicher ist es wenn namhafte deutsche Hoster bei Ihren managed Servern auf Nachfrage sagen:
" ... die PHP-Version stehen bei unseren managed Paketen fest und können nicht geändert werden!"

Wie lange soll man sich den mit den total veralteten Versionen herum schlagen? Gerade bei Hosting-Preisen nahe der Einhundert Euro ist die einfach eine bodenlose Unverschämtheit!

Betroffenen Kunden ist dringend zu empfehlen den Hoster zu wechseln und dies ist einfacher als manch einer denkt. Bis jetzt waren alle meine Kunden nach dem Wechsel zu einem vernünftigen (und meist günstigerem) Hoster (der oft auch noch mehr Service bietet) sehr zufrieden.

Man kann sicher keine allgemeingültige Empfehlung aussprechen. Die Auswahl des geeigneten Hosters richtet sich stark an den Bedürfnissen des Kunden und der zu betreibenden Software (CMS, Blog, ...). Aber sicher gibt es für jede Anforderung und jeden Geldbeutel Hoster, die nicht mehr auf PHP 5.3 setzen.

Zurück

Kommentare

Aufgrund der unklaren Rechtslage durch die DSGV habe ich mich entschlossen, die Kommentare bis auf Weiteres zu deaktivieren.