Blog

von Patrick Froch 0

In letzter Zeit habe ich viel mit Schnittstellen gearbeitet. Um diese möglichst flexibel zu gestalten, habe ich eine dynamische Abarbeitung der einzelnen Schritte vorgesehen. In Symfony wird dies durch die Events gelöst. Da ich diesen kleinen Helfer in mehreren Projekten einsetzen möchte und nicht immer voraussetzten kann, dass auf allen Servern die Symfony-Voraussetungen erfüllt sind, habe ich mich gegen die Verwendung der Events entscheiden.

Contao selber bietet zwar Hooks, aber es fehlt ein richtiges System um eigene Hooks zu implementieren. Den Symfony-Ansatz mit den Event-Objekten fand ich sehr charmant. Ich habe mich entschieden ein eigenes kleines Hook-System mit Objekten zu implementieren.

von Patrick Froch 1

Oftmals ist es in einer Erweiterung erforderlich Daten der Nutzer entgegenzunehmen. Hierzu bieten sich Formulare an. Wie man einfache Formulare erzeugt und verarbeitet soll hier erklärt werden. Als Beispiel wird ein Inhaltselement erstellt, dies wird das Formular ausgeben und die Eingaben einfach verarbeiten. Es wäre aber genauso gut möglich, die Werte des Formulars zu speichern oder per Mail zu versenden.

von Patrick Froch 0

Nach dem es projektbedingt einige Wochen etwas ruhig war, möchte ich heute zeigen, wie man ein eigenes Frontend-Widget erstellt. Als Beispiel soll ein Auswahlfeld erstellt werden. Im Unterschied zum normalen Widget, soll es eine Checkbox geben, mit der wir chosen für unser Feld im Frontend aktivieren können.

von Patrick Froch 0

In den nächsten Tagen erscheint das erste Contao-Jahrbuch. Da ich einen Artikel beigesteuert habe, möchte ich diesen natürlich auch den Lesen meines Blogs nicht vorenthalten. Der Originaleintrag befindet sich auf der Seite des Contao-Jahrbuchs, dort kann auch mein Firmeneintrag eingesehen werden. Nach dem offiziellen Verkaufsstart, kann das Jahrbuch dann hier bezogen werden.

von Patrick Froch 2

Manchmal möchte man im Contao-Backend eine Seite ausgeben, die keine direkte Beziehung zu einer Tabelle hat. Sei es wie bei der Systemwartung oder einfach nur eine Hilfeseite. In diesem Beitrag wird letzteres beispielhaft umgesetzt.

von Patrick Froch 1

Nach dem es in den letzten Wochen um eigene Menüpunkte, Auflistungen, Detailseiten und Bilder ging, kümmern wir uns heute um das Erstellen von InsertTags. Will man z.B. bei einem angemeldeten Benutzer die Zeit seit der letzten Anmeldung in Minuten ausgeben, kann dies ganz einfach mit einem eigenen InsertTag umgesetzt werden.

von Patrick Froch 2

Heute komme ich zum vorerst letzten Teil der kleinen Produktdatenbank. In diesem Artikel wird sie so angepasst, dass man pro Produkt ein Bild hinterlegen kann, dies wird dann im Frontend ausgegeben. Der Beitrag baut auf die letzten Beiträge auf und ich werde hier nicht mehr auf die Grundlagen eingehen. Es ist daher sinnvoll erst die anderen Beiträge der Reihe zu lesen.

von Patrick Froch 3

Da wir in den letzten Artikeln eine Produktdatenbank (Contao: Eigenen Backend-Menüpunkt), sowie eine Ausgabe der Daten im Frontend (Contao: Ausgabe für eingenen Menüpunkt)erstellt haben, ist es nun an der Zeit das ganze zu verfeinern. Heute soll aus unserer Ausgabe eine Liste werden. Zusätzlich erstellen wir eine Detailseite für die zusätzlichen Informationen der Produkte. Auch hier für legen wir wider ein neues Inhaltselement an. Der aufmerksame Leser wird bemerken, dass sich viele Dinge wiederholen.

von Patrick Froch 0

Nach dem im letzten Artikel eine kleine Produktdatenbank aufgebaut wurde, wird es nun Zeit, die Daten auch im Frontend anzuzeigen. In diesem Artikel soll deshalb ein Inhaltselement für die Anzeige der Produkte erstellt werden. Im Prinzip funktioniert es genau so, wie im Artikel "Contao: Ein eigenes Inhaltselement" beschreiben. Der einzige Unterschied ist, dass die Daten nun nicht mehr direkt aus dem Inhaltselement kommen, sondern aus der Produktdatenbank geladen werden müssen.

von Patrick Froch 3

In diesem Beitrag geht es darum, wie man in Contao kundenspezifische Daten verwaltet. Wir werden eine neue Rubrik und einen neuen Menüpunkt im Backend anlegen. Des Weiteren werden wir eine neue Tabelle für unsere Daten erstellen. Als Beispiel soll eine einfache Produktdatenbank dienen.